Mittwoch, 10. Juni 2015

Nordseeurlaub - schön, aber kalt!

Lange haben wir uns gefreut, in den Urlaub zu fahren und wir wurden nicht enttäuscht. Natürlich hatten wir vorher den Wetterfrosch befragt und uns dementsprechend dickere Kleidung mitgenommen. Wir hatten auch für jeden eine Softshelljacke gekauft, die hielt uns superwarm und der Wind konnte uns nichts anhaben.
Morgens gegen 10 Uhr kamen wir in Nordfriesland an und wurden herzlichst durch unsere Ferienwohnung-Mama Christel begrüßt. Ich muss dazu sagen, dass wir uns schon seit über 15 Jahren kennen, da ich mit der großen Motte schon bei ihr war, wo diese im Alter vom Würmchen jetzt war. Daher kannten wir auch die Ferienwohnung, wußten, was alles vorhanden war etc. Da Ihr es aber nicht wißt, stelle ich sie kurz vor:
Es gibt einen Wohnraum mit integrierter Küchenzeile, wo alles über Herd/Backofen, Kühlschrank, Mikrowelle, Eierkocher, Rührgerät, Geschirr etc. vorhanden ist. Ein Tisch mit 4 Korbstühlen grenzt diese zum Wohnraum ab. Dieser ist mit Couch und Tischlein sowie Schrank und TV ausgestattet. Die Couch kann man auch ausklappen als Bett. Im Schrank befindet sich ein Radio und Spiele für Regenwetter. Für die Kinder hatte sie noch 2 große Kisten Lego Duplo hingestellt, die natürlich sofort ausgetestet wurden.
Das Badezimmer ist hinter dem Schlafzimmer. Dieses ist mit Dusche, WC und Waschbecken sowie Zahnputzbechern, Seife, Handtüchern und Bademänteln ausgestattet. Das Schlafzimmer ist mit einem großen Doppelbett und einem Kleiderschrank mit viel Platz ausgestattet – daneben gibt es zwei Nachttische, in denen man auch etwas verstauen kann. Bettwäsche ist vorhanden. Für kleinere Kinder gibt es auf Nachfrage ein Kinderreisebett (und in der Küche auch einen Hochstuhl!).
Hier gibt es nähere Angaben zum Buchen. Das Frühstück kann mitgebucht werden, muss aber nicht! Es war sehr lecker, Ei auf Wunsch, täglich eine andere Marmelade und die Aufschnittplatte war mit Gemüse und Salzstangen dekoriert.

Das Dörfchen Fahretoft hat einen kleinen Kaufmann, wo man ab 6.30 Uhr morgens Brötchen bekommt. Es gibt einen Kindergarten und ein Freibad (dieses ist direkt hinter der Ferienwohnung). Fast direkt hinter der Ferienwohnung ist auch ein Spielplatz, der neu gemacht wurde. Fahretoft liegt ungefähr 2,5 km von der Küste entfernt. Man kann sich mit den vorhandenen Fahrrädern auf den Weg machen, über den Deich. Per Auto dauert es auch nicht viel länger. Schlüttsiel wäre der nächste Hafen, von wo auch verschiedene Fähren nach Hallig Hooge u.a. Halligen abfahren. In Schlüttsiel gibt es auch das Fährhaus, Hotel & Restaurant. 
Von dort sind wir auch gleich am nächsten Tag auf die Hallig Hooge gefahren. Sie ist eine der größten Halligen. Mit der Hauke Haien (wo der Kapitän bügelt statt das Schiff zu steuern) fährt man ungefähr 1,25 h und wir hatten gut 4h Aufenthalt. Wir haben uns die Kirche angesehen, die als Boden nur Sand und Muscheln hat. Warum das fragt Ihr Euch? Damit das Wasser bei Sturmfluten besser ablaufen kann. 

Wir haben Mittag gegessen – natürlich Fisch, was sonst! Viele Schafe, Kühe und Pferde gesehen. Die Kinder waren bald platt von den vielen Eindrücken und der frischen Luft. Wir hatten Glück, die Sonne war draußen, aber es wehte ein kräftiger Wind. Gummibärli musste zum Schluss getragen werden oder saß mit auf dem Kinderwagen (was der schon alles erleiden musste....Hut ab vor diesem Kinderwagen!)

Auf dem Rückweg zum Festland sind wir bei den Seehunden vorbeigefahren. Viele waren nicht da, aber die Kinder haben gestaunt und das reichte :) 

Eigentlich wollten wir noch eine Freundin von mir besuchen, die wollte sich aber lieber ins Krankenhaus legen (gute Besserung noch immer von hier aus!), so dass wir dann St. Peter Ording vorgezogen haben. 

Dort waren wir im Westküstenpark. Das ist eine Art Wildpark. Dort kamen wir gerade rechtzeitig zur Fütterung der Seehunde. Die Mitarbeiterin machte es toll. Sie erzählte viel über die Seehunde und zeigte auch kleine Aufgaben mit diesen. Leider war an diesem Tag das Wetter nicht so gnädig, so dass wir uns bald ins Restaurant verziehen mussten zum Mittagessen. Danach aber war kein Halten mehr, als die Sonne rauskam. Es gab zum Schluss einen großen Spielplatz wo der Prinz mit dem Gummibärli war. Ich habe mir lieber die Fütterung der Pelikane angeschaut. Als Nachtisch haben wir uns ein Eis gegönnt und zum Abendessen Krabben und Fischbrötchen mitgenommen.
Highlight im Urlaub war natürlich, dass die Oma über´s Wochenende mit meinem Neffen zu Besuch kam. Freitagabend gab es dann Geschenke und wir haben zusammen Fischbrötchen gegessen. Samstag sind wir dann alle zusammen ins Legoland Billund in Dänemark gefahren. Es sind nur 2h Fahrtzeit mit dem Auto. Den Kindern hat es sehr gut gefallen. Der Prinz meinte, er hätte es sich größer vorgestellt. Es lohnt sich immer, Gutscheine vorher zu besorgen (wir hätten auch noch welche über, wenn jemand braucht), dann kommt man preiswerter rein. Wir hatten z.B. einen für 50% Rabatt für JEDES Ticket. Das lohnt sich!


Was gibt es noch zu erkunden? Essensmäßig können wir noch das Restaurant (und Hotel) To olen Slüüs in Dagebüll-Kirche empfehlen. Sehr lecker und reichhaltig und die Mitarbeiterin ist nicht auf den Mund gefallen. Der nächste Hafen und Strand mit Strandkörben ist in Dagebüll. Dort fährt die große Fähre auch nach Föhr oder Amrum. Wenn man als Person rüberfährt, ist es preiswert, nimmt man das Auto mit, sollte man es sich überlegen ;) Wir sind am Wasser entlang spaziert bis zum Leuchtturm (der mittlerweile außer Betrieb ist, dafür als Hotel genutzt wird). 
In Dagebüll kann man sehr gut beim Austernfischer essen. Hier bekamen die Kinder Malbücher und Stifte, damit sie die Zeit überbrücken konnten, bis das sehr reichhaltige Essen kam. Gummibärli war ständig auf der Toilette, bis wir merkten, warum. Dort gab es einen Händetrockner, wo man die Hände reinstecken musste.


Die nächste Kleinstadt (oder ist es schon eine Großstadt?) ist Niebüll. Hier kann man ein Naturkundemuseum besuchen, durch eine Einkaufsstraße schlendern, sich in einem der zahlreichen Cafés oder Bäckereien niederlassen und das Geschehen beobachten oder gut Mittagessen gehen. Hier möchten wir noch uns noch einmal herzlichst für den tollen Service im Wattwurm bedanken! Man hat sofort den Eindruck, dass Kinder gern gesehene Gäste sind. Eine kleine Spielecke mit Decke für den Boden gibt es und die Mitarbeiterin war so aufmerksam, dass sowohl das Getränk als auch das Essen für die Kinder geteilt wurde, da sie ja noch keine großen Portionen verdrücken. Das Essen selbst war sehr lecker! 

An einem anderen Tag waren wir in Klanxbüll. Dort gibt es das Infozentrum Wiedingharde. Das ist interessant, vor allem für Kinder. Man kann sich in eine Muschel setzen und lauschen, was erzählt wird, Puzzeln mit verschiedenen Sachen, Tierlaute hören, Angeln und alles über den Naturschutzpark – das Wattenmeer – erfahren.
In der Nähe gibt es die Badestelle Südwesthörn in der Gemeinde Emmelsbüll-Hörsbüll. Hier haben wir Rast gemacht, Strandkörbe ausprobiert, waren aber nicht baden. Oftmals war auch gerade Ebbe, wenn wir am Strand waren. Eine öffentliche Toilette ist gleich neben der Badestelle.

Einige Sachen konnten wir mangels Zeit oder Wetter nicht machen. Z.B. war der Bauernhof-Barfussgarten in Neukirchen wegen der Regentage noch nicht geöffnet worden. Das Nestlé Schöller Kinderspielhaus in St. Peter-Ording soll auch sehr gut sein. In Leck gibt es ein Erlebnisbadfür schlechtere Tage. Richtung Schleswig gibt es auch noch ein Wikinger Museum Haithabu und in Husum gibt es das FUN Center – einen Indoorspielplatz mit guten Bewertungen.

Wir haben diesen Urlaub genossen, auch wenn uns die Luft und auch ein wenig die Kinder (durch die vielen Eindrücke und zu wenig Schlaf) zugesetzt haben. Vielleicht konnte ich Euch die Nordsee ein wenig schmackhaft machen?

                 Spaziergänge in Schlüttsiel und in Dagebüll

Wo fahrt Ihr am liebsten in den Urlaub hin?
Fahrt Ihr lieber in den Süden oder in den Norden?
Ostsee oder Nordsee?

Eure Ivi
Kühe dürfen nie fehlen - ich LIEBE Kühe!



Kommentare:

  1. Und schon ist der schöne Urlaub wieder vorbei.
    Da müßt Ihr zu Hause erst mal Schlaf nachholen, das war bei uns früher nicht anders.
    Liebe Grüße
    Käthe

    AntwortenLöschen
  2. Na, da bin ich ja beruhigt, dass es nicht nur bei uns so ist.

    Liebe Grüße
    Ivi

    AntwortenLöschen