Mittwoch, 25. November 2015

BLOGPARADE Advent und Weihnachten – Traditionen und Bräuche in unseren Familien

Papaspausenblog hat eingeladen, an der Blogparade zu Traditionen und Bräuchen in der Familie teilzunehmen. Im letzten Jahr hatte ich ja schon den Artikel „Weihnachts-Tag-15 Fragen“ gepostet, aber der beinhaltet ja auch andere Fragen.


Bei uns in der Familie fängt die Vorweihnachtszeit in der Woche vor dem 1. Advent an. Oftmals wird für den Kindergarten gebacken, denn dieser verkauft das Gebackene dann jedes Jahr auf dem Rathausplatz. Ich backe für uns die ersten Christstollen, da diese noch liegen bleiben müssen.

Dekorieren tun wir dann immer am Wochenende vom 1. Advent. Die Wohnung wird schön gemacht, die Fenster werden beklebt, der Opa stellt die Rentiere vor die Tür und hängt den Weihnachtsmann ans Haus. Der Adventskranz wird aufgestellt, eine Kerze oder die Pyramide auf den Küchentisch, die jeden Morgen dann angezündet wird.

Am 1. Advent werden die ersten Plätzchen für die Familie gebacken. Ab dem 1. Dezember gibt es für die Kinder (und auch für den Prinzen) einen Adventskalender, oftmals selbst gefüllt, in diesem Jahr das erste Mal gekauft. Weihnachtslieder werden hoch und runtergeduddelt. Die Geschenke für die Großeltern und Patentanten werden gebastelt. An das Christkind und den Weihnachtsmann wird der Wunschzettel geschickt.

In die Weihnachtszeit gehören natürlich auch kleine Weihnachtsfeiern. Im Kindergarten wird eine gemacht, aber intern. Seit letztem Jahr haben wir auch extern eine kleine Feier für die Kinder der Gruppe vom Gummibärli organisiert, in diesem Jahr wird es nur eine kleine Feier mit den Freunden vom Gummibärli und Würmchen zusammen geben.

Auf den Weihnachtsmarkt gehen wir auch 2-3x, aber auf verschiedene. Die Kinder finden es toll. Bei uns in Karlsruhe gibt es den „fliegendenWeihnachtsmann“ täglich 2x. Den schauen wir uns auf jeden Fall an.

Am Wochenende vom 3. Advent gibt es bei im Ort immer die Waldweihnacht. Da gehen wir jedes Jahr hin. In diesem Jahr organisieren wir sie sogar mit.

Die Weihnachtstage gehören der Familie. Sie laufen fast immer gleich ab (hier kommt dann das Thema Rituale wieder ins Spiel). Heiligabend wird bei uns mit dem Opa gesessen, es wird Kaffee getrunken und die Kinder können es kaum erwarten, die Geschenke, die schon unter dem Baum liegen bzw. in einem Sack stehend warten, zu bekommen und zu öffnen. Nach der Bescherung, die ja bekanntlich länger dauert, gibt es dann Essen. Dieses variiert von Jahr zu Jahr. In diesem Jahr wird es Ente geben. Rosenkohl ist aber immer dabei, das gehört für mich schon traditionell dazu.

An Weihnachten bzw. am heiligen Abend gibt es bei uns in der Kirche immer ein Weihnachtsmusical. Das würden wir gerne sehen, haben es auch 1x geschafft, aber die Kinder sind einfach noch zu klein, um dabei still zu sitzen.

Am 1. WFT gehen wir zu den Patenkindern frühstücken. Vielleicht klappt es in diesem Jahr wieder. Nachmittags sind wir dann in Familie unterwegs beim Prinzen seiner Schwester. Dort versammelt sich die halbe Familie und für die Kinder gibt es noch einmal Geschenke. Die Erwachsenen beschenken sich nicht (nur der Opa wird beschenkt, das ist eine Ausnahme).

Am 2. WFT lassen wir es ruhig angehen. Da gehen wir dann mittags auswärts Mittagessen. Danach spielen die Kinder mit ihren Geschenken und wir „lümmeln“ herum.

Also Ihr seht, es ist doch irgendwie jedes Jahr gleich, aber dennoch ist es eine schöne Zeit. Die Kinderaugen leuchten, wenn sie die geschmückten Fenster sehen, wenn der Nikolaus da war am Morgen des 6. Dezember oder wenn es doch noch zwischendurch zu einem Theaterstück geht. In diesem Jahr sind wir erstmalig auch beim Weihnachtsreiten vom Gummibärli dabei. Das wird vom Voltigieren aus organisiert und soll immer ganz schön sein.

Wenn Ihr nun Lust habt, entweder bei der Blogparade dabei zu sein, dann könnt Ihr Euren Link gerne bei mir im Kommentar und auch bei Papaspausenblog hinterlassen. Wenn Ihr keinen Blog habt oder einfach nur kurz erzählen wollt, wie bei Euch die Adventszeit oder Weihnachten verbracht wird, hinterlasst mir doch dies in einem Kommentar!

Eure Ivi


Kommentare:

  1. Liebe Ivi,
    herzlichen Dank dafür, dass Du Dich mit Deinem Beitrag an meiner Blogparade beteiligt hast. :-) http://papaspausenblog.de/blogparade-advent-und-weihnachten-traditionen-und-braeuche-unseren-familien/ Deine Anregungen zu Advent und Weihnachten sind wirklich vielfältig. Es ist sozusagen für jeden was dabei. Das mit dem Weihnachtsmusical zum Hl. Abend hört sich ja auch sehr interessant an. Vielleicht schafft Ihr es ja heuer mit Euren Kindern. Ich wünsche es Euch.
    LG Ingrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ingrid,

      habe ich sehr gerne gemacht. Dabei ist mir auch aufgefallen, dass wir ziemlich viel machen in der Adventszeit, aber es war bisher jedes Jahr so, ob mit der Großen oder mit den Kleinen. Die Kinder sollen diese Zeit als besondere Zeit in Erinnerung behalten, so wie wir es in Erinnerung haben. Natürlich ist auch im restlichen Jahr immer etwas los, aber dieses Knistern, diese Geheimnistuerei, die kleinen Überraschungen sind wohl doch etwas Besonderes in der Weihnachtszeit.

      LG Ivi

      Löschen
  2. Liebe Ivi,
    Stollen backe ich auch immer, das gehört dazu.
    Und in der Woche vor dem ersten Advent backe ich auch immer Plätzchen, aber in diesem Jahr bin ich spät , meine Grippe hat mich um Wochen mit allem zurück geworfen, da werde ich wohl erst in der nächsten Woche backen.
    LG
    Käthe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Käthe,
      ich hoffe, es geht Dir wieder besser?

      Ich habe mich heute noch einmal hingestellt und Stollen gebacken, da meine Mama sich auch einen gewünscht hat. Dann habe ich noch 2 Sorten Gebäck gemacht. Morgen kann ich nicht alles schaffen, mein Rücken und mein Blutdruck mach Probleme, da muss ich langsam machen. Ich setze in diesem Jahr (leider) Prioritäten.

      LG und einen schönen 1. Advent wünsche ich Dir!
      Ivi

      Löschen